blick_nach_aussen.png



DER KEMMERIBODEN-BAD-ALPEN-CLUB (heute wie damals)

Von der Kemmeriboden-Bad-Alpen-Kommission zum Kemmeriboden-Bad-Alpen-Club:

Die Geschichte:

Im Spätsommer 2010 stiegen drei beruflich stark engagierte Kollegen im Hotel Kemmeriboden-Bad ab, um ungestört eine gemeinsame Projektarbeit zum Abschluss zu bringen.

Die Wahl auf das Kemmeriboden-Bad fiel natürlich nicht zufällig, da sich dort, im hintersten Teil des Emmentals, die Füchse und Hasen „gute Nacht“ sagen …….. Fernab des Rummels und des hektischen Alltags konnten Sie konzentriert arbeiten und sich zugleich gut erholen!

Sehr schnell kamen die drei Kollegen mit dem Gastgeber, Reto Invernizzi, in Kontakt. Dabei erfuhren sie, dass jeweils im Winter Iglus gebaut werden, um das Angebot des Hotels zu erweitern.

Nach getaner Arbeit und gestärkt durch die Ruhe und Abgeschiedenheit des Kemmeriboden-Bads kamen sie bei einem entspannenden Bad im hoteleigenen Hotpot auf die Idee, bei nächster Gelegenheit beim Iglubau mitzuwirken. Gesagt – getan! Es hat diesen drei Kollegen ausserordentlichen Spass bereitet, für einmal mit den Händen, anstatt nur mit dem Kopf, tätig zu sein, und dies alles noch mit einem sichtbaren Resultat! Sie beschlossen daher, nach Rücksprache mit dem Hotelier Reto Invernizzi, dieses einmalige Erlebnis auch anderen Personen zu ermöglichen. Die Frage stellte sich nur noch, wie sie dies anstellen sollten?

Aus den Gesprächen mit Reto Invernizzi erfuhren die drei Kollegen, dass es früher die sogenannte „Kemmeriboden-Bad-Alpen-Kommission“ gab. Da der Zweck dieses Gremiums durch die ständig voranschreitende Industrialisierung nicht mehr gefragt war, ist diese Kommission vor Jahrzehnten in sich zusammengefallen.

Die drei Herren haben Mitte 2011 beschlossen, der „Kemmeriboden-Bad-Alpen-Kommission“ zu neuem Leben zu verhelfen und zwar unter dem Vereinsnamen Kemmeriboden-Bad-Alpen-Club. Damit liessen sie eine alte Tradition wieder aufleben, getreu dem Motto des Landgasthofes/Hotels Kemmeriboden-Bad: „Heute wie damals“. Nachdem die Statuten erstellt waren, erfolgte am 31. Dezember 2011 die Auflebung der Tradition unter dem (neuen) Namen „Kemmeriboden-Bad-Alpen-Club“ und zwar im Hotpot des Hotels Kemmeriboden-Bad. Für die Wiedergeburt verantwortlich waren (in alphabetischer Reihenfolge):

Käthy Aeschlimann

Armin Budliger

René Howald

Reto Invernizzi und

Roger Schober

 

Offenbar hatten die Gründungsmitglieder mit der Idee, beim Iglubau aktiv mitzuwirken, ins Schwarze getroffen. Binnen kurzer Zeit und ohne „Marketingmassnahmen“ ist die Mitgliederzahl des Kemmeriboden-Bad-Alpen-Clubs rasant angestiegen. Bis heute zählt der Alpen-Club rund 50 Mitglieder. Nebst dem Iglubau steht das gesellige Beisammensein im Mittelpunkt, welchem man jährlich mindestens zwei bis drei Mal frönt.

 

Haben auch Sie Interesse, die Faszination Iglu kennen zu lernen und einmal beim Bau eines Iglus mitzuwirken? Wenn ja, bitten wir Sie, sich mit dem Vereinspräsidenten Armin Budliger (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder direkt mit dem Hotel Kemmeriboden-Bad (Telefon 034 493 77 77) in Verbindung zu setzen.